Robert Schumann (1810-1856)                  
119. „Papillon” Introduktion - Nr. 1, Moderato, D-Dur für Klavier Op. 2/1
120. „Papillon” Nr. 2, Prestissimo, Es-Dur/As-Dur für Klavier Op. 2/2
121. „Papillon” Nr. 9, Prestissimo, b-moll für Klavier Op. 2/9
122. „Papillon” Nr. 12, Finale, D-Dur für Klavier Op. 2/12
123. „Davidsbündlertanz” Nr. 2, Innig, h-moll für Klavier Op. 6/2
124. „Davidsbündlertanz” Nr. 11, Einfach, D-Dur für Klavier Op. 6/11
125. „Warum?”, Langsam und zart, Des-Dur, Nr. 3 aus „Fantasiestücke” für Klavier Op. 12/3
126. „Faschingsschwank aus Wien” Nr. 1, Allegro - Sehr lebhaft, B-Dur für Klavier Op. 26/1
127. „Faschingsschwank aus Wien” Nr. 2, Romanze - Ziemlich langsam, g-moll
für Klavier
Op. 26/2
128. Romanze Nr. 2, Einfach, Fis-Dur für Klavier Op. 28/2
129. „Eintritt”, Nicht zu schnell, B-Dur, Nr. 1 aus „Waldszenen” für Klavier Op. 82/1
130. „Thema” - Leise, innig, Es-Dur für Klavier, bearbeitet für Violine und Klavier
von Issay Barmas (1872-1946)
WoO 10/9
Max Schuurman (1889-1955)
131. „Humoristisches Rondo”, Nicht schnell, C-Dur für Klavier zu vier Händen
132. „Kinderreigen”, Mäßig bewegt, A-Dur für Flöte, Violine, Glockenspiel und Klavier
Alexander Scriabin (1872-1915)
133. Prélude - Presto, es-moll für Klavier Op. 11/14
134. Prélude - Bruscamente, F-Dur für Klavier Op. 49/2
135. Prélude - Lugubre, a-moll für Klavier Op. 51/2
Jan Stuten (1890-1948)
136. „März” (Bächlein im Frühling) für Klavier
137. „Schmetterlinge”, Leicht für Klavier
138. Nachtwächter (keine Noten)
139. „Vorspiel zur Eröffnung des ersten Goetheanums”, für Orchester
Guiseppe Tartini (1692-1770)
140. Larghetto affettuoso, 1. Satz aus der Sonate („Teufelstriller”) für Violine und Basso continuo (Klavier), g-moll Op. 1/4
141. Allegro (moderato), 2. Satz aus der Sonate („Teufelstriller”) für Violine und
Basso continuo (Klavier), g-moll
Op. 1/4
142. Presto non troppo, 2. Satz aus der Sonate („Didone abbandonata”) für Violine
und Basso continuo (Klavier), g-moll
Op. 1/10
143. Allegro comodo, g-moll/B-Dur, 4. Satz aus der Sonate („Didone abbandonata”) für Violine und Basso continuo (Klavier), g-moll Op. 1/10
144. Andante cantabile, 1. Satz aus der Sonate für Violine und Basso continuo (Klavier), G-Dur bearbeitet von Friedrich Hermann (1828-1907) Op. 2/12
Georg Philipp Telemann (1681-1767)
145. Gigue aus der Suite A-Dur für ein Klavierinstrument (aus dem „Notenbüchlein für Wilhelm Friedemann Bach”) BWV 824
Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893)
146. „Danse de la Fée dragée”, e-moll, aus „Nußknacker-Suite” für Orchester/Klavier Op. 71a/b
Francesco Maria Veracini (1690-1768)
147. Allegro, 5. Satz aus der Sonate Nr. 7 für Violine und Basso continuo (Klavier),
A-Dur
Op. 1/7