Biographie

In Bonn geboren und von Jugend an durch ein kunstförderndes Elternhaus angeregt, begann Hartmut Haupt schon frühzeitig seine musikalische Ausbildung. Nach dem Studium der Physik und anschließender Industrietätigkeit schloß er seine kirchenmusikalische Ausbildung an der Hochschule «Franz Liszt», Weimar (Prof. Joh. Ernst Köhler) mit dem Staatsexamen Stufe A ab.

Seither ist Hartmut Haupt als Organist, Orgeldenkmalpfleger, Musikpädagoge und Musikwissenschaftler tätig. Seine Arbeiten über das Orgelschaffen Max Regers, die Forschung und Vortragstätigkeit über die Thüringer Orgellandschaft, die Herausgabe von Orgelliteratur, sowie die Mitarbeit an Orgelneubauprojekten seien u.a. genannt.

Seine Mitwirkung und Initiative als Orgelsachverständiger der Denkmalpflege in Thüringen bei Restaurierung historischer Orgeln ist breit gefächert und erfolgreich.

Hartmut Haupt ist aber vor allem als Interpret bekannt geworden. Seit 1988 ist er Organist und Kustos der unter seiner Mitwirkung neu erbauten Konzertorgel im Jenaer Volkshaus.

Eine Vielzahl von Konzerten im In- und Ausland stehen in seinem Tätigkeitsspiegel. Gastspielreisen führten ihn in zahlreiche Europäische Länder, aber auch nach Rußland und Nordamerika.

Als Solist und im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten erstreckt sich sein Repertoire von alter Orgelmusik bis zur zeitgenössischen Orgelliteratur, wobei ein Schwerpunkt die Erarbeitung und Interpretation des Regerschen Orgelschaffens darstellt.

Abgerundet wird sein künstlerisches Wirken durch zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Einspielungen, aber auch durch Konzertreihen, die er im Thüringer Raum betreut, wie z.B. Schloß- oder Dorfkonzerte. Künstlerische Zusammenarbeit mit der Jenaer Philharmoinie.

Hartmut Haupt ist Gründungsmitglied und Organisator der «Max-Reger-Vereinigung Jena-Thüringen e.V.»